VS bewegt

VS bewegt

VS bewegt Bild

VS BEWEGT!

Zeitgenössischen Tanz zu fördern und langfristig zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens zu machen, ist dem Amt für Kultur Villingen-Schwenningen schon lange ein Anliegen. Das Interesse an Tanz, insbesondere zeitgenössischem, ist in der Stadt und der Region durchaus vorhanden. Nun erfolgt ein weiterer wichtiger Schritt: Die Compagnie des Bayerischen Junior Balletts München wird über die kommenden drei Jahre als 'Dancers in Residence' die baden-württembergische Doppelstadt in Bewegung bringen!

Das Bayerische Junior Ballett München

Das Bayerische Junior Ballett München hat Villingen-Schwenningen verbindet jugendliche Freude am Tanz mit jahrelanger Erfahrung und hoher Professionalität. Das Ensemble mit Mitgliedern aus aller Welt ist engstens mit dem Bayerischen Staatsballett verbunden, das damit eine wichtige Brücke zwischen dem Ende der Ausbildung und der Arbeit auf dem Niveau einer professionellen Compagnie schlägt. Das Junior Ballett selbst hat bereits bewährte Workshop-Konzepte für Jugendliche entwickelt und die Mitglieder wissen aufgrund ihres jungen Alters genau, wie diese Zielgruppe für Tanz begeistert werden kann. In der Begegnung mit den 'Dancers in Residence' entsteht eine intensive Verbindung zwischen dem Publikum in der Gastgeberstadt und der Compagnie – und Villingen-Schwenningen wird zur 'Tanzstadt' der Region.

Abenteuer Tanzland: Projekte und Workshops

VS bewegt! Im Rahmen der großen 'Tanzland'-Kooperation zwischen dem Amt für Kultur und dem Bayerischen Junior Ballett München bringt die Compagnie die Stadt deshalb in Bewegung. Neben den abendfüllenden Produktionen sind verschiedene Tanzprojekte, Workshops und Community- Projekte geplant. In der Begegnung mit den 'Dancers in Residence' entsteht eine intensive Verbindung zwischen dem Publikum und unserer Stadt.

Kommende Workshops werden an dieser Stelle bekanntgegeben.

Über 'Tanzland'

Diese Tanzkooperation zwischen dem Amt für Kultur und dem Bayerischen Junior Ballett München wird großzügig durch 'Tanzland' gefördert. Tanzland - Fonds für Gastspielkooperationen ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes in der Projektträgerschaft des Dachverband Tanz Deutschland.

Die Kulturstiftung sorgt nachhaltig dafür, dass dem zeitgenössischen Tanz in der Öffentlichkeit und in der Kulturpolitik eine größere Aufmerksamkeit und Unterstützung zuteil wird. Mit 'Tanzland' möchte sie in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Tanz Deutschland durch die Förderung von Gastspielen von Ensembles das Angebot an zeitgenössischen Tanzproduktionen ganz gezielt in kleineren und mittleren Städten ermöglichen. Nach der erfolgreichen gemeinsamen Bewerbung mit dem Bayerischen Junior Ballett wird Villingen-Schwenningen nun dabei unterstützt, die Aufführung von hochkarätigen Tanzproduktionen auszubauen.